Mein Name ist Andrea Gauer. Ich bin am 09.07.1974 in Köln-Porz geboren. Nach meinem Abitur verirrte ich mich erstmal für 16 Monaten beim Finanzamt. Diese Zeit dort brauchte ich, um zu verstehen, das ich meinen eigenen Weg gehen musste, und der führte mich in die Kinderklinik in Sankt Augustin. Ich wollte mit kranken Kindern arbeiten, egal zu welchen Bedingungen.Nach erfolgreicher Ausbildung zur Kinderkrankenschwester blieb ich in der Klinik und war mehrere Jahre auf einer chirurgischen Station tätig. Im Jahre 2003 erblickte mein Sohn das Licht der Erde. Ab da änderte sich alles für mich und nach meinem Erziehungsurlaub stellte sich schnell heraus, das die üblichen Schichtdienste und Wochenenddienste für mich nicht mehr in Frage kamen. Ich bekam die Möglichkeit, eine Kinderrheumaambulanz aufzubauen. Diese leite ich nun seit über 10 Jahren.

Das Thema Entspannung und Entspannungtechniken wurde bereits vor vielen Jahren zu meinem Thema in einem Umfeld aus immer grösser werdendem Stress, Hektik und Anforderungen. Ich habe für mich selber herausgefunden, das ich bei ganz verschiedenen Anwendungen entspannen kann, ausruhen kann, Kraft tanken kann. Das breite Spektrum an Entspannungstechniken möchte ich Ihnen in Zukunft in unserem wundervollen und mit viel Liebe eingerichteten Raum anbieten.

Ruhe und Zeit sind dabei mein Versprechen an Sie und an meine Arbeit mit Ihnen..

.

Ich biete Ihnen als Massagetherapeutin Entspannungsmassagen und als Therapeutin für Entspannungstechniken Kombinationen aus Herz-Chakra-Meditation, Atemmantra sowie Progressiver Muskelrelaxation und Phantasiereisen an. Genauere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Angebotsseite.

 

 

Mein Name ist Thomas Gauer. Geboren wurde ich im Mai des Jahres 1970 auf einem Planeten, auf dem Licht und Schatten nahe beieinander liegen. Ich gebe zu: Diese beiden Positionen sind bei mir unterschiedlich beliebt. Jedoch schätze ich die Freiheit, mich für eine Richtung entscheiden zu können, und genau das lerne ich immer öfter zu tun.

Falls Sie interessiert, wie es möglich sein kann, im Berufsleben gleichzeitig unter Über- und Unterforderung zu leiden, reden Sie doch einfach mit jemandem, der die meiste Zeit seines Beufslebens als Angestellter Sachbearbeiter im Aussendienst in der Kfz-Dienstleistungs-Branche verbracht hat. Zum Beispiel mit mir. Langweilige Alltagsroutine ohne die Möglichkeit mein Potential zu entfalten auf der einen Seite und andererseits Fremdbestimmung, permanenter Leistungs-und Zeitdruck durch überzogene Erwartungen seitens Kunden und Arbeitgeber. Dazu hinsichtlich der eigenen Bedürfnisse: Immer schön den Ball flach halten...

Kommt Ihnen bekannt vor? Glaube ich Ihnen. Aber warum muss es denn immer erst weh tun, bevor wir bereit sind, etwas zu verändern?

Versuche der beruflichen Veränderung liefen ins Leere . Meine Bemühungen , dem Alltag gelassener zu begegen, und mein wachsendes Interesse an östlicher Weisheit liessen mich ausprobieren: Aikido, Tai Chi, Reiki.... alles irgendwie gut und interessant, aber erst während ein paar Tagen Yoga-Urlaub habe ich einen kraftvollen und praktikablen Weg für mich kennengelernt.

Bald wuchs der Wunsch, mehr über Yoga zu lernen - und eine neue berufliche Perspektive. Nach einer zweijährigen Yogalehrerausbildung (723 UE) mit einer Abschlussprüfung vor dem Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer (BYV) folgte ein Jahr Ausbildung zum Entspannungstherapeuten und Mentaltrainer.